Dienstag, 18. September 2018 0,5%
  • 0,5 %
  • 2018
  • digitale Fotografie
  • Größe variabel
  • Kerstin Weichsel

 

… Global liegt die Durchschnittstemperatur bereits heute um ein Grad Celsius höher als in vorindustriellen Zeiten. Ziel der Weltgemeinschaft ist es, die Erwärmung bei insgesamt weniger als zwei Grad zu stoppen, möglichst bei 1,5. So jedenfalls hat es die UN-Klimakonferenz 2015 in Paris beschlossen. Aber dafür müssen Taten folgen. ALLE MAßNAHMEN ZUSAMMENGERECHNET, zu denen sich Staaten bisher verpflichtet haben, WÜRDE ES 2,5 bis 4 GRAD WÄRMER!

Was macht ein halbes Grad aus? Wie der aktuelle Report des Weltklimarates zeigt, wären die Unterschiede zwischen plus 2 und plus 1,5 Grad größer als bisher angenommen. Die Korallenriffe würden zu 99 Prozent absterben, das Meereis der Arktis würde drastisch schmelzen, es wären etwa doppelt so viele Arten zusätzlich vom Aussterben bedroht. Gar nicht berücksichtigt ist dabei, dass ab einen gewissen Punkt ganze Klimasysteme wie der Golfstrom kollabieren könnten. Schon bei 1,5 Grad könnte es sein, dass in Grönland und in der Antarktis die Eisschmelze unumkehrbar wird… Zitat: Helge May, „Naturschutz heute“, Magazin des NABU / Naturschutzbund Deutschland e.V., Seite 7, Herbst 2018.